Persönliche Beratung
+352 27397723

CEWE-Urlaubsbücher von Judie

Bilder zum Träumen

Ihr Name ist eigentlich Justine, aber nennen wir sie ruhig Judie: Name ihres Instagram-Accounts. Die Fotos dieser „Reise-Verrückten“ sind einfach traumhaft schön. Sie posiert auf ganz natürliche Weise und mit positiver Ausstrahlung vor der Linse ihres Partners Jhon. Sie teilen ihre Reiseerlebnisse mit schönen Bildern, die sie später in CEWE-Fotobüchern verewigen. Wir haben Judie zu ihrer Leidenschaft für das Reisen befragt und wie die beiden diese Erlebnisse unvergänglich machen.

Unvergessliche Momente festhalten

Die dreißigjährige Judie hat das Fernweh erst richtig gepackt, als sie vor etwa drei Jahren ihren Freund Jhon kennenlernte. „Wir lieben beide das Reisen und nehmen uns so viel Zeit wie möglich dafür“, sagt Judie. „Wenn wir können, fahren wir gerne ein bisschen länger weg. Am liebsten an warme Orte, an denen Ruhe und Abenteuer locken. In den letzten Jahren sind wir nach Mexiko, Indonesien, auf die Philippinen und auf die Malediven gereist …

Reisen ist zu einer Lebensart geworden. Wir können nicht mehr ohne leben und träumen davon, eines Tages irgendwo zu leben, wo wir dieses Gefühl dauerhaft erfahren können.“ Während ihrer Reisen macht das Paar unzählige Fotos. Oft mit Judie in der Hauptrolle, aber auch Landschaftsaufnahmen und Schnappschüsse des Paares zusammen. Man könnte die Bilder einfach alle einrahmen. Von geradezu traumhafter Schönheit und 100 Prozent „instaproof“. „Jhon ist professioneller Fotograf. Er porträtiert vor allem Ehen. Dass er ein Profi ist, sieht man an der technischen Qualität der Fotos. Aber vor allem geht es um Storytelling: das Einfangen von Emotionen und Geschichten in aussagekräftigen Bildern.“

Der Fotograf Jhon, Judies Lebenspartner, fängt Emotionen und Geschichten in eindrucksvollen Bildern ein.
„Weil wir unseren Fotos so viel Aufmerksamkeit schenken, möchten wir sie auf die bestmögliche Weise drucken und aufheben, damit wir noch lange Zeit Freude an ihnen haben.“

Ausgefeilt, aber ungekünstelt

Judie plant die Urlaubsreisen bis zur Perfektion, aber das Paar ist auch offen für unerwartete Wendungen. Sind die Fotos auch so durchdacht oder eher spontan? „Die meisten Aufnahmen sind sehr gut vorbereitet. Wir suchen außergewöhnliche Orte aus. Normalerweise fahren wir sehr früh los, um in Ruhe die besten Settings zu entdecken. Außerdem fotografieren wir zu Zeiten, zu denen die Orte nahezu menschenleer sind – früh morgens oder abends um die Essenszeit. Diese Ungestörtheit ist ein Muss. Und die Fotos sehen ohne Menschenmassen und ablenkende Elemente viel schöner aus.“ Und was ist mit den Bildern selbst? Werden sie noch bearbeitet? „Jhon fotografiert mit einer Canon EOS R5 mit verschiedenen Objektiven (24 – 70 und 2.8) und auch mit der Drohne Mavic 2 Pro. Er verwendet Lightroom und Photoshop, um die Fotos zu bearbeiten. Aber hier angemerkt: Es findet keine intensive Bearbeitung statt. Wir mögen keine „gekünstelten“ Fotos, die nur noch wenig mit dem Original gemeinsam haben. Manchmal sieht man Urlaubsschnappschüsse mit klarem, blauem Wasser. In Wirklichkeit stellt es sich dann als trüb und bräunlich heraus. Bei so etwas werden Sie uns nicht ertappen. Es muss echt aussehen, nicht gestellt. Wenn Sie den richtigen Ort zur richtigen Zeit mit der richtigen Beleuchtung wählen, müssen Sie nicht nachträglich inszenieren.“

Judie und Jhon suchen sich dazu die schönsten Spots, um in einem ruhigen Moment zu fotografieren.

Schön ohne Schnickschnack

Jhon schießt die Bilder, Judie kümmert sich um die Fotobücher. Das tut sie wohlüberlegt und mit äußerster Sorgfalt. „All diese großartigen Urlaubsmomente verdienen es, auf eine schöne Weise bewahrt zu werden. Ich weiß meine Fotobücher sehr zu schätzen. Sie liegen fein säuberlich auf dem Couchtisch, sodass man darin blättern und die Erinnerungen immer wieder wachrufen kann. Ich nehme mir daher auch ausreichend Zeit, um sie zu erstellen. Auswählen, kombinieren, arrangieren, Hintergründe auswählen … da gehört schon so einiges dazu.“ Wie sollte ein solches Fotobuch aussehen? „So klar und einfach wie möglich. Kein Schnickschnack, keine Titel, keine Texte, und so weiter. Ich kombiniere auch keine unterschiedlichen Orte auf einer Seite und vermeide zu viele unterschiedliche Farben. Einige Fotos können gern eine ganze Seite einnehmen, um das Blatt gut zu füllen. Ich bevorzuge ein dezentes und stilvolles Design, das die Qualität der Fotos zur Geltung bringt und sie für sich selbst sprechen lässt. Außerdem greife ich immer zu einem festen Einband und der matten Papiervariante. Das hat eine samtige Ausstrahlung, wie geschaffen für unsere Fotos.“

Zufrieden auf ganzer Linie

Dass Judie ein Fan von CEWE ist, steht außer Frage. Aber aus welchem Grund genau? „Die Gestaltungssoftware ist ansprechend und einfach zu bedienen. Ein weiteres Plus: die vielen Optionen für Formate, Farben, Layouts … Die Bücher werden schnell geliefert, und es fühlt sich immer fast wie ein Geschenk an: schön und sicher verpackt, in perfektem Zustand. Weil wir unseren Fotos so viel Aufmerksamkeit schenken, möchten wir sie auf die bestmögliche Weise drucken und aufheben, damit wir noch lange Zeit Freude an ihnen haben. Ich finde den Service von CEWE absolut spitze. Derzeit bin ich übrigens mit einem neuen Buch beschäftigt. Meine Sammlung an CEWE-Fotobüchern wird garantiert noch wachsen.“ (lacht).

Packt Sie beim Anblick dieser schönen Bilder auch das Reisefieber? Dann folgen Sie Judies Reiseberichten auf Instagram @Judieblog

Judie auf einen Blick

  • Leidenschaften und Hobbys: Reisen (was sonst?), Judie-Boutique, CrossFit, Abendessen mit Freunden, Netflix
  • Größter Traum: Umzug an einen warmen Ort mit einem ruhigeren Lebensstil
  • Große Liebe: der Verlobte Jhon (im September 2022 werden sie in Marrakesch heiraten!) und ihr Hund Birdy, ein süßer Shiba
  • Die schönsten Reisen: schwierige Entscheidung! Indonesien und die Philippinen waren jedenfalls absolute Volltreffer
  • Ein Herz für … den Planeten und den Tierschutz (seit zwei Jahren Vegetarier)
  • Lieblingszitat: „Travel is the only thing you buy that makes you richer“ (Reisen ist das Einzige, was man kauft, das einen reicher macht)

Tipps für das perfekte Fotoreisejournal